Home

Gehen Sie mit dem renommierten Historiker Rasim Marz auf Spurensuche und tauchen Sie ab in eine längst vergangene Zeit, in „die Welt von Gestern“ (Stefan Zweig). Die meisten Konflikte auf dem Balkan, in der Türkei und dem Nahen Osten haben ihren Ursprung im untergegangenen Osmanischen Reich und strotzen nur vor ethnischer, kultureller und religiöser Komplexität. Der Historiker Rasim Marz legt die Hintergründe nicht nur verständlich dar, sondern verleiht dem Thema durch seine Fachkompetenz und seine extrovertierte Art eine menschliche Komponente, die gepaart ist mit Spannung und Witz. Mit mehreren Buchveröffentlichungen und publizierten Artikeln in der deutschen Presse, schaffte es Rasim Marz komplexe Sachverhalte historischer Themen für die Allgemeinheit verständlich zu machen. »Referenten buchen

Das Osmanische Reich entdecken in Anatolien, auf dem Balkan und der Krim, im Nahen Osten, in Nord-Afrika und den Steppen Asiens.

Rasim Marz
67 posts
92 followers
155 following
Rasim Marz is Historian for the Ottoman Empire and European Diplomacy in 19th & 20th Century. http://www.rasimmarz.com/
  • 20
  • 0
  • 17
  • 0
  • 26
  • 0

DIE ZEIT: »Die Türkei wähnt sich wieder im Befreiungskampf«

Damals Gallipoli, heute Afrin: Aus türkischer Sicht ist der Westen erneut der Gegner. Von Rasim Marz.

Rezension: »Ali Pascha – Europas vergessener Staatsmann«

Das 2016 von Marz veröffentlichte Werk wurde in den “Südost Forschungen” Nr. 77 besprochen, die vom Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung herausgegeben werden.

Phoenix: »Wahlen in der Türkei«

Der Historiker Rasim Marz über das Ergebnis der türkischen Parlamentswahlen und des Präsidialsystems.

DLF: »Religionspolitik in der Türkei – Der Dienst der Diyanet«

Die Geschichte der türkischen Religionsbehörde Diyanet. Vom Ende des Kalifats zu Mustafa Kemal Atatürk bis in unsere Zeit. Mit Rasim Marz

WDR 5: »Der Orient in uns – Das vergessene Erbe Europas«

Der Historiker Rasim Marz über den osmanischen Balkan und den osmanischen Einfluss auf die Kultur Europas.

n-tv: »Die Türkei vor der Wahl«

Einschätzungen des Historikers Rasim Marz für die türkischen Parlamentswahlen.

DIE ZEIT: »Vorwärts zu alter Größe«

Neues Machtstreben und tief sitzende Ängste: Wie Präsident Erdoğan die historischen Fundamente der Türkei untergräbt. Ein Gastbeitrag von Rasim Marz.

Rasim Marz - Historiker und Publizist
Rasim Marz - Historiker und Publizist
Hanau
Allah rahmet eylesin, Resulullah'a komşu eylesin. Yaralılara Allah şifa versin. -RM
Rasim Marz - Historiker und Publizist
Rasim Marz - Historiker und Publizist
Sultan Abdülhamid Hân-ı Sâni'yi vefatının 102 . yılında rahmet ve minnet ile anıyoruz.
Rasim Marz - Historiker und Publizist
Rasim Marz - Historiker und Publizist
FDP-NRW Neujahrsempfang mit Generalsekretärin @Linda Teuteberg und Dr. @Joachim Stamp in Düsseldorf. @Suat Yilmaz stellte sein Talentscouting-Programm mit den #Verfassungsschülern vor.
Rasim Marz - Historiker und Publizist
Rasim Marz - Historiker und Publizist
Fotos von Rasim Marz - Historiker und Publizists Beitrag
T.C. Berlin Büyükelçiliği / Türkische Botschaft Berlin
Cumhuriyet Balosu in Berlin gemeinsam mit seiner Exzellenz Botschafter Ali Kemal Aydın, Jürgen Todenhöfer und Frederic Todenhöfer, Botschaftsrat Prof. Dr. Cemal Yıldız und Dr. Dilek Gürsoy
Rasim Marz - Historiker und Publizist
Rasim Marz - Historiker und Publizist
Cumhuriyetimizin kurucusu Gazi Mustafa Kemal Atatürk başta olmak üzere silah arkadaşlarını ve aziz şehitlerimizi rahmetle, kahraman gazilerimizi minnet ve şükranla anıyor; tüm hemşerilerimizin ve tüm milletimizin Cumhuriyet Bayramını kutluyorum.
Rasim Marz - Historiker und Publizist
Rasim Marz - Historiker und Publizist
Prof. Dr. Abdülhamit Kırmızı ve Dr. Ahmad Yakoob ile

Stimmen:

Dear Vamik,

today I read an article in „die Zeit“ by Rasim Marz, a Turkish German historian, expert on the Ottoman period. I do not know the political attitude of this historian, but the article was written in a very informative and serious style of history-writing. For me it was like opening a new window! As I simply can not believe, that a political picture can be so different.

Wolf Werdigier (Wien) an Prof. Dr. Vamik Volkan (Virginia), Projekt: “Tagebuch 15. März – 13. Mai”, Produzentengalerie Wien